Anne-Sophie Mutter & Kammerorchester Wien-Berlin

Anne-Sophie Mutter © PR
Anne-Sophie Mutter © PR

10 Uhr Konzerteinführung im Konzertsaal

Als Kapellmeister der Salzburger Hofkapelle schrieb Mozart – der übrigens auch ein versierter Violinist war – in nur zwei Jahren bis 1775 fünf Violinkonzerte. In der Interpretation der großen Geigenvirtuosin Anne-Sophie Mutter darf sich das Publikum auf das lichte Zweite Konzert in D-Dur, das kontrastreiche Dritte in G-Dur und das beliebte Fünfte in A-Dur mit seinem feurigen »Alla turca« im Finale freuen. Hochkarätiger musikalischer Partner ist das Kammerorchester Wien-Berlin, ein Ensemble aus Musikern der Wiener und Berliner Philharmoniker. Diese einzigartige Klangsymbiose wird auch in der Sinfonie KV 16, dem ersten Versuch, den der neunjährige Mozart mit dieser Gattung unternahm, bestens zum Tragen kommen.

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 D-Dur KV 211
Konzert für Violine und Orchester Nr. 3 G-Dur KV 216
Sinfonie Nr. 1 Es-Dur KV 16
Konzert für Violine und Orchester Nr. 5 A-Dur KV 219 »Türkisches Konzert«

Kammerorchester Wien-Berlin
Anne-Sophie Mutter | Violine

Das komplette Programm der Dresdner Musikfestspiele unter dem Motto »VISIONEN« — vom 16. Mai bis 10. Juni 2019 — mit weiteren Konzerten in den schönsten Spielstätten Dresdens finden Sie hier auf unserer Webseite.

Zurück