KROKE & Anna Maria Jopek

„Kroke“ ist das jiddische Wort für Krakau. KROKE sprengen den Rahmen traditioneller Klezmer-Musik mit einer Leidenschaft und Spielfreude, die sich unmittelbar auf den Hörer überträgt. Ihre musikalische Identität liegt in der jiddischen Folklore-Tradition. Zusätzlich bauen sie Jazz- und Klassik-Elemente ein, ohne jedoch ihre Wurzeln zu verlieren. Ihre Stücke sind Zuhör- und Ereignismusik — wer lauscht, dem werden Geschichten erzählt! Anfangs spielten KROKE nur in Clubs und Galerien des Krakauer Stadtteils Kazimierz. Während der Dreharbeiten zum Film „Schindlers Liste“ wurde Steven Spielberg auf die Band aufmerksam und lud KROKE spontan zu einem Konzert nach Israel ein. Inzwischen traten KROKE bei Musikfestspielen in ganz Europa, u.a. neben Ravi Shankar, Bustan Abraham, The Klezmatics, Van Morrison und Giora Feidman auf.

AUF EINLADUNG DER DRESDNER PHILHARMONIE

Anna Maria Jopek | vocals
Tomasz Kukurba | viola
Jerzy Bawoł | accordion
Tomasz Lato | double bass
Slawomir Berny | percussion

 

Zurück