Le sacre du printemps

Nicht von ungefähr wurde das Dritte Klavierkonzert von Rachmaninow selbst mit dem Beinamen „Konzert für Elefanten“ versehen. Es stellt sehr hohe technische Anforderungen an den Pianisten, doch erschöpft sich das vielleicht letzte große romantische Klavierkonzert der Musikgeschichte nicht in Virtuosität, sondern versteht sich auch auf leise Töne. Die Uraufführung von Igor Strawinskis Ballett „Das Frühlingsopfer“ geriet zu einem der größten Skandale der Musikgeschichte. Die fast schreckenerregende Neuartigkeit des Werks bürgte aber in der Folge für seinen überwältigenden Erfolg. Noch heute ist für viele Strawinski vor allem der Komponist des „Sacre“. In der Tat hat der Komponist die glühende Intensität des Stücks in keinem anderen Werk wieder erreicht.

Sergei Rachmaninow
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-Moll (1909)
Igor Strawinski
„Le sacre du printemps“
Ballettmusik (1913)




Andrey Boreyko | Dirigent
Anna Vinnitskaya | Klavier
Dresdner Philharmonie

Zurück