Martin Stadtfeld: Klavierabend

Alles beginnt für Martin Stadtfeld mit Johann Sebastian Bach. Er ist für den Pianisten das „A und O der Musik“, war von der ersten Klavierstunde an der Ausgangspunkt seines künstlerischen Lebens – und seiner Karriere. In seinem aktuellen Album bei Sony Classical stellt er eine Eigenkomposition vor, mit der er sich sehr persönlich vor dem Genie verbeugt: den Zyklus „Hommage an Bach“, eine Reflexion über dessen Musik. Das eröffnende Präludium steht in C-Dur wie im „Wohltemperierten Klavier“ und jedes der folgenden Stücke ist jeweils einen Halbton höher – ebenfalls wie in Bachs musikalischem Denkmal. Im Januar gastiert Stadtfeld mit seiner Komposition in Dresden. Und spielt darüber hinaus neben Schubert zwei Werke von – natürlich – Bach.

Veranstalter: DresdenMusik – eine Marke der Alegria Konzert GmbH

Johann Sebastian Bach
Kanon aus „Das musikalische Opfer“
Chaconne aus der Partita d-Moll BWV 1004
Martin Stadtfeld
„Hommage an Bach“
Franz Schubert
Sonate B-Dur D 960

Zurück