Mnozil Brass

„Rausch verursachendes Edelmetall, Schmelzpunkt bei 1064,18 °C, Chemische Bezeichnung AU, Ordnungszahl 79. Meistens vorzufinden an Ringfingern, Zähnen und Olympionikinnenhälsen, häufig in Blattform, seltener als Schallplatte und vereinzelt angeblich sogar im Wienerherz. Und nicht zuletzt eben auch auf Blechblasinstrumenten. Mnozil Brass schenkt sich und dem Publikum deshalb zum 27. Geburtstag eine Definitive Best Of Anthology Greatest Superhits Celebration Show, kurz: Gold"

Veranstalter: Jazztage Dresden

Mnozil Brass
Thomas Gansch, Roman Rindberger, Robert Rother | Trompete, Flügelhorn, Gesang
Leonhard Paul | Basstrompete, Posaune, Gesang
Gerhard Füßl, Zoltan Kiss | Posaune, Gesang
Wilfried Brandstötter | Tuba, Gesang

Das komplette Programm der Jazztage Dresden unter dem Motto »OUT OF SPACE« — vom 23. Oktober bis 24. November 2019 — mit weiteren Konzerten in den schönsten Spielstätten Dresdens finden Sie hier auf unserer Webseite.

Zurück