Nordische Klänge

Die beiden großen skandinavischen Meister Sibelius und Nielsen waren sehr unterschiedliche Persönlichkeiten. Zeigen viele Kompositionen von Sibelius – auch sein Violinkonzert – einen starken Hang zur Melancholie bei ausgesprochen romantischem Klanggewand, so greift die aktiv-energische Musik von Nielsen weit in die Moderne voraus. Die Fünfte Sinfonie Nielsens ist ein gewaltiges Werk, in dessen erstem Satz man einen Reflex der Schrecken des Ersten Weltkriegs hat hören wollen. Der ungemein gestaltenreiche zweite Satz dagegen gibt ein Panorama der positiven Möglichkeiten des menschlichen Daseins, er feiert auf geradezu stürmische Weise Optimismus und Tatkraft. Die musikalischen Mittel Nielsens sind sehr avanciert, noch heute lernen die Komponisten von seiner Behandlung des Orchesters.

Jean Sibelius
Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47 (1903/05)
Carl Nielsen
Sinfonie Nr. 5 op. 50 (1922)

John Storgårds | Dirigent
Baiba Skride |
Violine
Dresdner Philharmonie

Zurück