Petruschka

  • 01.02.2020 | 19:30 Uhr
  • 02.02.2020 | 18:00 Uhr

Bevor Richard Strauss seine Tondichtung „Till Eulenspiegels lustige Streiche“ schrieb, hätte wohl kaum jemand gedacht, dass sich Schelmenstreiche so plastisch und drastisch in Musik umsetzen lassen. Strawinskis „Petruschka“ schlägt demgegenüber weit ernstere Töne an. Das Liebesabenteuer der Jahrmarktspuppe ist von herzbeklemmender Menschlichkeit. Igor Strawinski hat in seiner Partitur Einflüsse der russischen Volksmusik mit modernen Kompositionstechniken zu einer spannenden Einheit verschmolzen. Das Erste Klavierkonzert von Peter Tschaikowski verdankt seinen Ruhm nicht nur dem unvergesslichen Einleitungsthema, sondern auch dem brillant und abwechslungsreich durchgeführten Dialog zwischen Solist und Orchester.

Igor Strawinski
„Petruschka“
Suite aus dem Ballett (1911)
Peter Iljitsch Tschaikowski
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-Moll (1874)
Richard Strauss
„Till Eulenspiegels lustige Streiche“
Tondichtung für großes Orchester (1895)


Nicholas Collon | Dirigent
Yulianna Avdeeva | Klavier
Dresdner Philharmonie

Zurück