Sinfonie mit dem Paukenwirbel

Die Musik von Henri Dutilleux gewinnt auch in Deutschland immer mehr Freunde. Seine klanglich außerordentlich raffinierte Komposition „Mystère de l’instant“ ist bereits zu einem modernen Klassiker geworden. Das Fünfte Klavierkonzert von Camille Saint-Saëns entstand auf einer Reise durch Ägypten. Es zeigt viele Einflüsse orientalischer Musik, sogar fernöstliche Klänge finden sich. Die Sinfonie „Mit dem Paukenwirbel“ ist für viele der Höhepunkt der sinfonischen Kunst Joseph Haydns. In ihrer Verbindung von Ernst und Heiterkeit, von Simplizität und Komplexität, von Ruhe und Dramatik steht sie einzig da. Der zweite Satz, ein Variationssatz, ist vielleicht die ergreifendste Musik, die Haydn überhaupt geschrieben hat.

Henri Dutilleux
„Mystère de l’instant“ für Streichorchester, Cimbalom und Schlagzeug (1989)
Camille Saint-Saëns
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 F-Dur op. 103 „Ägyptisches Konzert“ (1896)
Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 103 Es-Dur „Mit dem Paukenwirbel“ (1795)

Bertrand de Billy | Dirigent
Lucas Debargue | Klavier
Dresdner Philharmonie

Zurück