Sinfonische Variationen

  • 09.05.2020 | 19:30 Uhr
  • 10.05.2020 | 11:00 Uhr

Dvořák schrieb seine „Sinfonischen Variationen“ über ein eigenes, sehr originelles Thema. Das Stück wurde zu einem seiner ersten großen internationalen Erfolge, eine Aufführung in London führte zu wahren Ovationen. Die acht Jahre später entstandene Siebte Sinfonie zeigt das Selbstbewusstsein des arrivierten Komponisten. Sie ist eine in jeder Hinsicht „große“ Sinfonie, die Prägnanz ihrer Themen, ihre meisterhafte Entwicklung und die glänzende Instrumentierung lassen das Werk zu einem unbestrittenen Höhepunkt von Dvořáks Schaffen werden. Igor Strawinski zögerte zunächst, den Auftrag für ein Violinkonzert anzunehmen – er war der Meinung, das Instrument nicht genügend zu kennen. Doch seine Bemühungen um die Geige brachten schließlich ein Ergebnis von unvergleichlicher Originalität hervor.

Antonín Dvořák
Sinfonische Variationen (1877)
Igor Strawinski
Konzert für Violine und Orchester (1931)
Antonín Dvořák
Sinfonie Nr. 7 d-Moll (1885)




Krzysztof Urbański | Dirigent
Leila Josefowicz | Violine
Dresdner Philharmonie

Zurück