Sächsische Staatskapelle Dresden

Sonderkonzert Mozarts letzte Symphonien

In seinen letzten drei Symphonien fasst Mozart seine kompositorische Eleganz und Meisterschaft mit der Kraft seiner Eingebung noch einmal eindrucksvoll zusammen. Unter prekären Bedingungen legt er innerhalb kürzester Zeit sein symphonisches Vermächtnis ab. Gestaltenreichtum und gedankliche Durchdringung führen in eine Welt innerer Bewegtheit und Konzentration. Mozarts im Zustand gesteigerter Produktivität hervorgebrachte Werke werden vom Altmeister der historischen Aufführungspraxis Philippe Herreweghe dirigiert.

Veranstalter: Sächsische Staatstheater - Staatstheater Dresden und Staatsoper Dresden

Wolfgang Amadeus Mozart
Symphonie Nr. 39 Es-Dur KV 543
Symphonie Nr. 40 g-Moll KV 550
Symphonie Nr. 41 C-Dur KV 551 „Jupiter“

Philippe Herreweghe | Dirigent
Sächsische Staatskapelle Dresden

Zurück